Hilfe · 2017-08-28 · F. Glockner

In Zeiten stetiger Preiserhöhungen sind die Bürger auch vor steigenden Energiekosten nicht gefeit. Umso wichtiger ist es daher, dass die Preise stets kontrolliert und verglichen werden um ggfs. zu günstigeren Anbietern zu wechseln. Wie sich die unterschiedlichen Preisklassen einfach miteinander vergleichen lassen und wie ein konkreter Anbieterwechsel abläuft wird nun im Folgenden näher erläutert.

Direkte Vergleiche anstellen

Grundsätzlich sollten in den Vergleich der Gasanbieter sowohl regionale wie auch überregionale Unternehmen einbezogen werden. Denn je mehr Firmen miteinander verglichen werden können umso größer ist die Wahrscheinlichkeit auf einen günstigen Anbieter. Um den Gaspreis Vergleich möglichst objektiv und genau durchführen zu können ist es hilfreich, dass wesentliche Daten des eigenen Verbrauchs vorliegen. Neben dem jährlichen Verbrauch sollte auch die genaue Wohnfläche bekannt sein. Viele Anbieter stellen ihren (potentiellen) Kunden dann einen speziellen Online-Rechner zu Verfügung mit deren Hilfe sie sich die jeweiligen Gaskosten schnell und einfach ausrechnen lassen können. Da viele Anbieter auch mit "Komplett-Paketen" werden, in denen auch Strom und andere Energien enthalten sein können sollten sich die Kunden vorab klar sein welche Produkte sie genau beziehen möchten.

Individuelle Beratungen und konkrete Angebote

Individuelle Beratung

Wer sich auf die Onlineberechnung nicht verlassen möchte kann auch individuelle Beratungen in Anspruch nehmen. Diese Beratungen werden dann meist am Telefon abgewickelt - können aber auch schriftlich erfolgen. Hierbei werden auch die wichtigsten Fakten erfragt um dem Kunden ein scheinbar günstiges und passendes Produkt präsentieren zu können. Die Anbieter werden dann auch konkrete Angebote erstellen, anhand derer sich die tatsächlichen Unkosten schnell erkennen lassen. Auf diese Weise haben die Kunden eine einfache Möglichkeit konkrete Angebote objektiv und einfach miteinander vergleichen zu können.

Schnell & einfach zum neuen Anbieter wechseln

Hat sich ein Kunde nun für einen Gasanbieterwechsel entschieden wird das weitere Prozedere ganz routiniert ablaufen. In der Regel wird der jetzige Anbieter vom neuen Unternehmen angeschrieben, über den Gasanbieterwechsel informiert und um eine Bestätigung des Vertragsendes gebeten. Hierbei wird dann auch schon ein fester Termin genannt, sodass die Gasversorgung kontinuierlich fortläuft. Der Kunde kann den bestehenden Vertrag beim jetzigen Anbieter aber auch selber kündigen und um eine Kündigungsbestätigung bitten. Hierbei sind aber unbedingt die Kündigungszeiträume zu beachten!